Montag, 7. November 2011

...so ging es weiter....

Ich hatte so einen Spaß beim Nähen, daß ich Jahr für Jahr ein neues Bettlaken einfärbte und wieder etwas Neues entwarf. Ich freute mich schon das ganze Jahr auf Karneval, auf die Karnevalsmusik während des Nähens und auf die kölschen Jecken! Ganz nach dem Motto "Jede Jeck is anders" wollte ich immer etwas besonderes zu Karneval anziehen, was sonst keiner hat und so war es ja auch, wer hatte denn auch schon ein Kostüm aus eingefärbten Bettlaken, niemand, außer mir und Steffi, meine beste Freundin!
Man soll es ja nicht meinen, aber als ich damals aus dem Münsterland nach Köln kam, hatte ich mit "Fasching" nichts am Hut, es war immer so peinlich mit Verkleidung auf die Zeltparty im Stadtpark zu gehen, ne, das war nichts für mich, bis ich den Kölner Karneval erlebte, da war es peinlich ohne Verkleidung vor die Tür zu gehen und da haben ´se mich gekriegt, Eva ohne Karneval und Kostüm aus Bettlaken, das konnte man sich gar nicht vorstellen. Es ging soweit, das alle meine Kollegen ein Pipi Langstrumpf Kostüm aus Bettlaken haben wollten, damit wir alle zusammen losgehen konnten, gesagt getan, fertigte ich dann ganze 12 Pipi Langstrumpf Kostüme an und es hat riesigen Spaß gemacht. So entdeckte ich die Leidenschaft zum Nähen und brachte mir selber jedes Jahr etwas Neues bei und schaute mir viel von meiner lieben Mama ab, die mir und meinem Bruder schon damals als wir Klein waren, "Kleidchen" genäht hatte. Dabei blieb es aber leider auch nur, immer nur zu Karneval packte ich meine Nähmaschine aus und hatte riesigen Spaß! Mal sehen ob ich noch Fotos finde von damals.
......Fortsetzung folg......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen